Die innovative UK Anwaltskanzlei, Mishcon de Reya war
federführend beteiligt, als die erste jemals Ende-zu-Ende digitalisierte Immobilieneigentumsübereignung über eine Blockchain-Plattform abgewickelt wurde.

Smart Contracts und API

Die Kanzlei erklärte, man verwendete eine Software, der die autorisierte Corda Smart-Contract-Logik vom Grundbuch zugrunde liegt, sowie diverse zusätzliche Komponenten und Integrationen:

Yoti für die Verifizierung, Shieldpay für Zahlungsströme und Mishcon selbst implementierte eine eigene Integration (API).

Die Bedeutung kann gar nicht überbetont werden: Es handelt sich um eine echte legal Tech Anwendung mit extremem Mehrwert für die Gesellschaft: Die hohen Nebenkosten beim Immobilienkauf könnten wegfallen; ebenso wie ein großes Geschäftsfeld für Notare.

Der Immobilienmarkt ist bekanntlich langsam durch die manuellen, papierbasierten Prozesse. Daher arbeitet die Blockchain zu 100% durch einen digitalen Prozess der
„Eigentumsübertragung“ – dem UK Pendant für die deutsche sachenrechtliche Übereignung.

Immobilienmarkt nur der Anfang?

Darüber hinaus ist es für Fans der Blockchain Technologie ein riesiger Schritt nach vorne, angesichts
der Tatsache, dass das Vereinigte Königreich eines der wichtigsten Immobilienmärkte der
Industrieländer ist. D.h. wenn die Menschen hier denken, dass Blockchain eine nützliche Methode für den Immobilien-Verkauf ist, dann hat es „Hand und Fuß in einem sehr
anspruchsvollen Umfeld.

Die Kanzlei berichtete: „Nach Monaten des Testens konnte dank der Blockchain-Prototypen gezeigt werden, wozu sie dient: Durch den Nachweis einer digitalen Übertragung des Eigentums kann der Kauf und Verkauf eines Hauses einfacher und schneller von statten gehen. In die Gespräche der Blockchain-Technologie wurden andere Betroffene im
Immobilienmarkt beteiligt, die bei der Erprobung und Entwicklung mitwirkten, wie etwa Barclays, SheildPay und Yoti“,

Die betreffende Transaktion betraf ein Grundstück mit Doppelhaushälfte in Gillingham, Kent.

Stephen, der Verkäufer des Hauses in Gillingham, kommentierte:

„Es war wirklich einfach. Es zeigt, wie diese Technologie dazu beitragen kann, alles viel schneller abzuwickeln und man kann deutlich sehen, was in jeder Phase geschieht. Es ist der richtige Weg, um alles einfacher zu machen. “

Nick Kirby, Real Estate Technology Specialist bei Mishcon de Reya, sagte: „Wir arbeiten gemeinsam mit HMLR seit etwa 12 Monate und helfen beim Antrieb des strategischen Denkens, um die Immobilien-Transaktionen in Zukunft für den Verbraucher zu verbessern. Wir haben einen realen Anwendungsfall für intelligente Verträge und Blockchain in diesem Bereich gefunden und realisiert, was uns vom Denken zum Handeln führte, was wiederum ungeheuer spannend ist,“ fügte er hinzu.

Und Nick West, Chief Strategy Officer bei Mishcon de Reya, kommentiert:

„Technologie und vor allem Blockchain, gepaart mit verbesserter Datenverwaltung wurde in diesem Prozess revolutioniert. Spannend ist, dass dies eine reale Anwendung der Blockchain-Technologie in
unserem juristischen Markt zur Folge hat. Wenn wir diesen Beweis des Konzeptes in die Realität umzusetzen können, wird das von erheblichem Nutzen für jeden Kauf oder Verkauf von Immobilien in Großbritannien sein. “

Also, für die Blockchain Skeptiker: Schreibt euch das hinter die Ohren…


David Sanker

Rechtsanwalt, Unternehmensberater und Internetunternehmer David Sanker publiziert regelmäßig in den Bereichen Wirtschafts- und Strafrecht, Steuer-, Handels- und Gesellschaftsrecht sowie im Zusammenhang mit Rechtsstaat, Waffen und Jagd.

Bei Fragen wenden Sie sich an unseren Legal Bot GLawDius!

This Area is Widget-Ready

You can place here any widget you want!

You can also display any layout saved in Divi Library.

Let’s try with contact form: